Kinderschutzbund Wartenberg

SKATEBOARDKURS mit der TomCat Skaterboardschule (9.8.2019)

Am Donnerstag, den 09.08.2019, konnten 13 Kinder im Rahmen des Ferienprogrammes des Kinderschutzbundes Wartenberg an einem Skateboardkurs teilnehmen. Der Kurs fand von 10 bis 13 Uhr auf dem Skaterplatz in Wartenberg statt. Der Kinderschutzbund engagierte hierfür die TomCat Skateboardschule.
Die Kinder lernten sicheres Fahren auf dem Skateboard, die richtige Haltung und natürlich auch ein paar schöne Tricks. Zudem gab es auch viel Wissenswertes über das Skateboard allgemein: Woher kommt das Skateboardfahren? Aus welchem Holz sollte dein Skateboard sein? Um nur zwei der Fragen zu nennen, die beantwortet wurden.

Wegen des heißen Wetters wurden zwischendurch viele Trinkpausen gemacht, in denen die Kinder auch die Möglichkeit hatten, mit den Fingerboards auf der Minirampe zu fahren.

Alle Kinder hatten viel Freude bei dem Kurs, und der ein oder andere wird die Ferien vielleicht weiterhin nutzen, um noch etwas sein Können auf dem Skateboard zu üben. Auch der Skateboardschule hat es sehr viel Spaß gemacht und sie waren sehr begeistert, was Wartenberg für einen tollen Skaterplatz hat.

 

"Peter Pan" im Prinzregententheater (4.5.2019)

Am ersten Samstag im Mai machte der Kinderschutzbund Wartenberg sich mit 11 Kindern auf den Weg nach München. An diesem Tag fand der Kinder- und Familientag im Prinzregententheater, organisiert vom Münchner Rundfunkorchester, statt. Diese Veranstaltung findet einmal im Jahr statt und läuft unter dem Programm "Klassik zum Staunen"- Konzerte für Kinder, Jugendliche und Familien. Das vielfältige Programm, welches an diesem Tag hier angeboten wurde, wollte sich der Gruppe des Kinderschutzbundes nicht entgehen lassen.
Mit Auto und S-Bahn gelangen die 11 Kinder und 3 Betreuer schnell in die Landeshauptstadt. Beim Prinzregententheater angekommen, wurde ersteinmal eine kurze Pause für Stärkung und dringende Bedürfnisse eingelegt. Um 11 Uhr fand dann die Aufführung des Musical Klassikers "Peter Pan" statt. Neben dem Orchester gab es eine Inzenierung der Theaterakademie August Everding, Studiengang Musical. Spannend verfolgten alle die Darbietung der Musiker und Schauspieler. Nach dem Musical gab es für die Kinder die Möglichkeit an der Instrumentenvorfühung "Schlagzeug" teilzunehmen und am Workshop "Streetdance" mitzumachen.
Trotz der Möglichkeit, noch weitere Instrumentenvorstellungen und Workshops besuchen zu können, begab sich die Gruppe wieder auf den Heimweg, da die Kinder um 15:30 Uhr wieder von ihren Eltern am Bürgerhaus zurück erwartet wurden.

Osterbasteln (20.4.2019)

Auch dieses Jahr fand das allzeit begehrte Osterbasteln des Kinderschutzbundes Wartenberg statt. Am Ostersamstag trafen sich 12 Kinder in den Räumlichkeiten des Kinderschutzbundes, um kleine Osterdekorationen zu entwerfen. Es wurden Eier gekocht, gefärbt, marmoriert oder angemalt. Korken konnten zerschnitten und zu einem Osterei zusammengestellt werden. Auch Jutebeutel kamen ins Spiel: Diese wurden entweder einfach mit Textilstiften bemalt oder sogar zu einem Ostergesicht gestaltet. Viele Möglichkeiten boten sich den Bastlern, so dass alle nach 2,5 Stunden zufrieden von ihren Eltern abgeholt werden konnten.

Ramadama (30.3.2019)

Am 30.03.2019 hat der Kinderschutzbund Wartenberg das Ramadama am Zentralspielplatz durchgeführt. Mit drei Erwachsenen und vielen kleinen, helfenden Händen war die Arbeit schnell erledigt.
Im letzten Herbst wurde bereits das Spielplatzhäuschen geräumt und ordentlich abgedichtet, sozusagen von innen renoviert. Daher konnte beim Ramadama auf ein erneutes Reinigen des Häuschens verzichtet werden.
Einzig negativ aufgefallen ist, dass sich sehr viele Zigarettenkippen um die Sitzgruppen befanden. Dabei scheinen sich die Raucher nicht bewusst zu sein, dass diese achtlos weggeworfenen Zigarettenkippen für Kinder giftig sein können. Es wird überlegt, weitere "Rauchen verboten" Schilder auf dem Spielplatz anzubringen.

Vortragsabend mit Heidi Schels zum Thema "Trotz- oder Autonomiephase (7.2.2019)

Am 07.02.2019 veranstaltete der Kinderschutzbund Wartenberg einen Vortragsabend mit der Familientherapeuting Heidi Schels zum Thema "Trotz- oder Autonomiephase".
Häufig zeigen 2- bis 3-Jährige Eltern oder anderen Kindern gegenüber ein Verhalten, das auf den ersten Blick aggresiv aussieht. Kinder beginnen zu hauen, schubsen oder zu beißen.
Zu diesem Bereich gab Frau Schels viele Anregungen und ging auf die Ursache dieses Verhaltens ein. 20 Mütter und Väter verfolgten den fast 2 Stündigen Vortrag gespannt und durften selbstverständlich auch eigene Fragen stellen.