Kinderschutzbund Wartenberg

Aktionen 2018

Plätzchen backen für Kinder (26.11.2018)

Am Montag,  26.11.2018, trafen sich im Wartenberger Bürgerhaus wieder 13 fleißige Bäckerinnen und Bäcker  im Alter zwischen sechs und neun Jahren zum Plätzchen backen.
Mit den Betreuerinnen vom Kinderschutzbund Wartenberg Susanne,  Monika und Christiane wurden wieder leckere Vanillekipferl und toll verzierte Butterplätzchen fabriziert. Eine Lebkuchen-Kerze durfte mit den selbstgemachten  Plätzchen  mit nach Hause genommen werden.
Als dann noch zum Schluss Schneeflocken vom Himmel fielen, freuten sich alle über den gelungenen vorweihnachtlichen Nachmittag.

Kreativwerkstatt zum Weltkindertag (23.9.2018)

Der Sonntag nach Weltkindertag: beim Kinderschutzbund Wartenberg ein festes Datum. Dieses Jahr wieder mit der Kreativwerkstatt, bei der sich nicht nur die Kinder, sondern auch deren Eltern ihrer kreativen Ader hingeben konnten. Es kamen so viele, dass kaum noch ein Platz frei war im Bürgerhaus.

Vogelhäuser, Drachen, bunte Tontöpfe, Schlüsselanhänger aus Leder, das waren nur ein paar Dinge der Dinge die an diesem Nachmittag entstanden sind.

Zur Stärkung wurde von kleinen Händen Flammkuchen gebacken.

Pyjamaparty mit Lesenacht (22.6.2018)

Das Lagerfeuer brennt, Stockbrot wird gebrutzelt, bis tief in die Nacht wird gelesen, es ist wieder soweit: Pyjamaparty mit Lesenacht im Bürgerhaus.

Am Freitag, den 22.06.2018 trafen sich 13 Kinder und die Betreuer Vivien Trinkler, Christiane Huber und Sascha Huber am Bürgerhaus zur Pyjamaparty. Erst wurden die Schlafplätze hergerichtet. Nachdem alle Isomatten, Schlafsäcke und Kuscheltiere ihre Plätze gefunden hatten, ging es gemeinsam auf den Nikolaiberg zur Stocksuche, damit das Stockbrot fachgerecht gebacken werden konnte.

Anschließend wurde das Buch „Die drei ??? – Der schwarze Drache“ vorgelesen und alle lauschten bis tief in die Nacht.  Das war auch wichtig, denn nach jedem Kapitel mussten die 13  Hilfsdetektive entscheiden, wie es weitergeht und ob der heikle Fall gelöst wird. Um kurz vor 7 Uhr  wurde gemeinsam gefrühstückt und gegen 8 Uhr kamen die ersten Eltern um ihre Kinder abzuholen.
Es hat allen viel Spaß gemacht und nach den Aufräumarbeiten sind die drei Betreuer müde, aber sehr zufrieden nach Hause gegangen.

Hier einige Eindrücke:

Baum+Sitzgruppe in Gedenken an Martina Ahmend (29.4.2018)

Am 29.04.2018 wurde die neue Sitzgruppe sowie die kürzlich gepflanzte Linde offiziell von Stella Ahmend am Spielplatz an der Strogn übergeben. Dieses wurde mit einem kleinen Fest gefeiert. Es gab Kaffee, Kuchen und Kinderschminken. Zudem wurden die Spielzeuge aus dem Spielplatzhäuschen herausgeholt.
Die verstorbenen Mitglieder Martina und Frank Ahmend waren immer begeisterte Mitglieder des Kinderschutzbundes Wartenberg. Martina unterstütze den Verein 6 Jahre lang nicht nur durch Ihre Mitgliedschaft, sondern engagierte sich auch ehrenamtlich im Vorstand unseres Vereins. 1996 bis 2000 stand sie als Schriftführerin und 2000-2002 als 2. Vorsitzende im Amt. Die Einnahmen bei der Trauerfeier kamen wunschgemäß dem Kinderschutzbund zugute. In Absprache mit Familie Ahmend wurden von diesen Geldern die Sitzgruppe bereitgestellt, sowie die Linde gepflanzt. Diese beiden Gegenstände sowie eine Tischtennisplatte, die noch auf dem Skaterplatz aufgestellt wird, sollen immerfort an Martina und Frank Ahmend erinnern.

Ramadama (7.4.2018)

Am 07.04.2018 trafen sich 6 Erwachsene und 7 Kinder zum Aufräumen und Reinigen des Zentralspielplatzes sowie des Spielplatzhäuschens. Der Spielplatz wurde wie immer von liegengebliebenem Müll und Zigarettenkippen befreit. Das Spielplatzhäuschen, welches im Übrigen von allen Mutter-Kind-Gruppen jederzeit genutzt werden darf, wurde ausgeräumt und einem Frühjahrsputz unterzogen.
Nach 2 Stunden war alle Arbeit getan und die Helfer freuten sich über Kuchen und Saft.

Osterbasteln (24.3.2018)

Auch dieses Jahr fand das Osterbasteln im Bürgerhaus wieder großen Anklang. Nach kurzer Vorstellung einiger Basteleien wurde nicht mehr lang gezögert und die Mädchen und Buben bastelten an mehreren Tischen, natürlich unter gekonnter Anleitung, drauf los. Mit viel Eifer und Geschick bei der Sache  kamen Pinsel, Farbe, Tontöpfe, Schere, Kleber, Papier, Federn und noch vieles mehr zum Einsatz. Und wo es einmal nicht so klappte, durften die Betreuer Sonja Scholpp, Martina Massanetz und Sabine Drehsen auch kurz den Finger drauf halten!
Bei so viel Kurzweil verging die Zeit wie im Flug und schon bald konnten die wunderschönsten  Osterbasteleien, wie Ostereier,  Osterhasen und Anhänger usw. stolz präsentiert werden.